SCHLOSS SCHENNA…

 

… ein herausragendes Schloss? Ein MUSS für Südtirol-Liebhaber?

Was macht es zu etwas Besonderem? Was begeistert zahllose Besucher?

 

Es ist zum einen die LAGE: mitten im Dorf Schenna gelegen, mit traumhaftem Blick über das Burggrafenamt und die alte Residenzstadt Meran, weit hinein in die geschichtsträchtigen Täler.

 

Auch seine GESCHICHTE: Margarethe von Tirol, genannt „die Maultasch“, erteilte um 1350 die Erlaubnis zum Bau einer neuen Burg. Namhafte Tiroler Adelsfamilien folgten als Besitzer, bis ERZHERZOG JOHANN von Österreich, mein Ur-Ur-Ur-Großvater, Mitte des 19. Jh. dem Schloss neues Leben einhauchte und es uns, seinen Nachkommen, den GRAFEN VON MERAN vererbte.

 

Die einzigartigen SAMMLUNGEN Erzherzog Johanns: Gemälde, Portraits, Tafelservice, Hauswäsche, Waffen aus 8 Jahrhunderten und die größte private Andreas-Hofer-Sammlung.

 

Ein Schloss in PRIVATBESITZ, privat bewohnt und doch öffentlich zugänglich, es ist ORIGINAL eingerichtet, viele Exponate erinnern an das BURGENLEBEN von einst, das sich vom heutigen unwesentlich unterscheidet. Hier erleben Sie bewegte Geschichte, die geprägt ist von Kunst und Kultur und von den Schicksalen jener, die sie geschrieben haben.

 

Heute ist mein Bruder, Franz Graf von Meran, Eigentümer des Schlosses. Wir, mein Mann und ich, freuen uns auf Ihren Besuch, um Sie in den Schlossführungen in acht spannende Jahrhunderte zu entführen und schließlich in die lebendige Gegenwart zu begleiten, die wir behutsam gestalten wollen, um dem Schloss eine blühende Zukunft zu sichern.

 

Dr. Johanna Gräfin von Meran

Franz Graf von Spiegelfeld